Termin-Details

Märchenaufstellung - RAPUNZEL

Eine Aufstellung erleben ohne gleich ein eigenes Thema zu bearbeiten!

Dieses Mal ist das Märchen "Rapunzel" dran.

Was ist eigentlich eine Märchenaufstellung? Und wozu ist das gut?

Bei einer Märchenaufstellung werden zunächst Stellvertreter für die einzelnen Märchenfiguren ausgewählt. Bei "Rapunzel" benötigt man Stellvertreter Rapunzel, Vater und Mutter von Rapunzel, für den Prinzen, evtl. auch das Pferd des Prinzen und für den Turm, in dem Rapunzel eingesperrt ist, auf jeden Fall für die Hexe und die Kinder von Rapunzel und dem Prinzen und evtl. auch für die Dornenhecke, durch die der Prinz erblindet (bei dem Märchen Dornröschen hatte die Dornenhecke interessante Dinge zu berichten...)...es werden also viele, viele Stellvertreter benötigt!

Dann wird das Märchen Schritt für Schritt vorgelesen und die Stellvertreter spüren sich in ihre Rollen immer weiter ein. Und dann passiert etwas sehr Erstaunliches.........

Man erfährt etwas über die tieferliegenden Dynamiken und die verborgenen Muster der einzelnen Figuren im Märchen und man erhält überraschende Einblicke in das was die Figuren wirklich bewegt. Dies entspricht meistens gar nicht dem Bild, welches wir uns in der Kinderzeit so von den Figuren gemacht haben, denn ursprünglich waren die Märchen ja auch für Erwachsene gedacht und wurden mündlich weitergegeben, sicherlich auch um wichtige familiäre Zusammenhänge in eine Art Metapher zu packen.

In der Märchenaufstellung kann man dem Nachspüren und ganz neue Erkenntnisse über systemische Zusammenhänge erfahren. Ich selbst habe da schon viele Aha-Erlebnisse gehabt nach einer Märchenaufstellung. Und ich freue mich, wenn es Du dieses Mal mit dabei bist.

Datum: Donnerstag, 2.3.2023
Ort: Kursraum-Süd, August-Bebel-Str. 3 (Hinterhaus), Leipzig
Zeit: 18 bis 21 Uhr
Teilnahme: 30 Euro pro Person

Das ist die einzige Märchenaufstellung in diesem Jahr. Im Dezember 2022 habe ich die BIBLISCHE WEIHNACHTSGESCHICHTE aufgestellt. Wenn du mehr dazu erfahren möchtest, kannst du diesen Blogartikel dazu lesen: ROADTRIP TO BETHLEHEM

<< Zur vorigen Seite